Ortlieb Atrack – Ab jetzt mein ständiger Begleiter

Ohne Wasser kann ich nicht leben – klar, das kann kein Mensch. Doch bei mir kommt noch ein Suchtfaktor hinzu. Genauer: Ohne Wassersport ist das Leben nur halb so schön. Ob Segeln, Kiten, Windsurfen, SUP-Boarden – ein Allround-Wassersportler braucht natürlich eine Tasche, die nicht nur wasserdicht, sondern bei so vielen unterschiedlichen Einsatzbereichen auch bequem zu tragen sowie in der Bedienung ist. Seit diesem Jahr gibt es ein Taschenhighlight, das ich so schnell nicht wieder hergeben möchte. Es nennt sich Atrack 35 L, ist aus wasserdichtem, natürlich PVC-freiem Nylonmaterial und sozusagen ein Rucksack-Taschen-Hybrid.

Wasserdicht und Flexibel

Neben seiner absoluten Wasserdichtigkeit nach IP 67 überzeugt mich der rote Alleskönner mit weiteren Argumenten. So ist er mit gepolsterten, von S – XL stufenlos verstellbaren und atmungsaktiven Schultergurten ausgestattet. Dies bietet gleich der ganzen Familie individuellen Tragekomfort. Auch haben die ebenfalls gepolsterten Hüftflügel kleine Reißverschlusstaschen aus Mesh. Zudem gibt es zwei etwas größere Meshaußentaschen am Hauptfach – hier verstaue ich alles, was ich besonders schnell zur Hand haben möchte.

Ortlieb Atrack & Duffle RS überzeugen beim Sail & Kite-Törn @AlmutOtto
Ortlieb Atrack & Duffle RS überzeugen beim Sail & Kite-Törn @AlmutOtto

Sicher und Praktisch

An das Innenleben komme ich durch einen wasserfesten Längs-TIZIP-Reißverschluss im Rückenteil – entsprechend eignet sich das praktische Modell auch für Urlaubsreisen. Denn niemand kann während des Tragens heimlich den Rucksack öffnen. Der große Zugang ist perfekt, um Neoprenanzug und Bade-Handtuch unterzubringen. Vier zusätzliche, innenliegende Reißverschlusstaschen bieten zudem Platz für Bikini, Sonnencreme & Co., also alle Utensilien, die nicht lose in der Tasche herumfliegen sollen. Und bevor ich mir die Tasche auf den Rücken setze, kann ich sie per Gurt optimal verkleinern.

Durchdachtes Zubehör

Einen zusätzlichen Pluspunkt erhält das formschöne Design dank zahlreicher Zubehörteile. Dazu gehören ein wasserfester Trinkschlauchadapter, ein umfassendes Gear Kit für verschiedene Sportausrüstungen vom Ski bis zum Skateboard, eine 2-Liter-Trinkblase sowie eine zusätzliche Helmhalterung. Last but not least freue ich mich über einen Rucksack „Made in Germany“. Denn das erfüllt meinen Anspruch an die Nachhaltigkeit in der Produktion.

Den Rucksack gibt es übrigens mit einem Volumen von 25, 35 und 45 Liter Fassungsvermögen und in den Farben, Schwarz, Gelb und Rot hier zu bestellen. Kostenpunkt des beschriebenen Modell: 189,99 €.

[AD]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.